Comeback Austrian Open 2018

„Never stop fighting / If you never try / You’ll never know“ – Austrian Open 2018 – Hätte mir jemand nach der OP gesagt, dass es möglich wäre so bei den AO zu spielen, hätte ich das nie geglaubt. Ich hatte unglaublich viel Spass vorm Heimpublikum in Wien zu spielen. Im ersten Satz konnte ich bis zur 11er Pause gut mithalten, dann wurde ich etwas ungeduldig, dass mich zu Beginn des zweiten Satzes etwas verunsichern ließ. Dennoch schaffte ich es wieder frecher zu spielen, entscheidend war das meine Gegnerin eindeutig fitter am Court war als ich. Für mich galt es um jeden Punkt und Ballwechsel bis zum „Sterben“ zu kämpfen, genau das ist es was mir unglaublich Spass macht am Court!
Danke für den Support!
Katrin
#Bundesheer #Babolat #SporthilfeAT #TeamRotWeißRot #SocialFriends #versicherungsmaklerdworak #Badminton #kämpfenbiszumsterben
@austrianbadmintonassociation

Austrian Open 2018

„Never stop fighting / If you never try / You’ll never know“ – Austrian Open 2018 – Hätte mir jemand nach der OP gesagt, dass es möglich wäre so bei den AO zu spielen, hätte ich das nie geglaubt. Ich hatte unglaublich viel Spass vorm Heimpublikum in Wien zu spielen. Im ersten Satz konnte ich bis zur 11er Pause gut mithalten, dann wurde ich etwas ungeduldig, dass mich zu Beginn des zweiten Satzes etwas verunsichern ließ. Dennoch schaffte ich es wieder frecher zu spielen, entscheidend war das meine Gegnerin eindeutig fitter am Court war als ich. Für mich galt es um jeden Punkt und Ballwechsel bis zum „Sterben“ zu kämpfen, genau das ist es was mir unglaublich Spass macht am Court!Danke für den Support!Katrin#Bundesheer #Babolat #SporthilfeAT #TeamRotWeißRot #SocialFriends #versicherungsmaklerdworak #Badminton #kämpfenbiszumsterben@austrianbadmintonassociation

Opslået af Katrin Neudolt på 23. februar 2018

Bundesliga Berichte
well done! we’re back on the way to reach the playoffs! I really enjoyed my game and could win it.
Next week on wednesday I’ll play at the Austrian Open (Stadthalle B, Free Entry, Vienna) at 11:10h and will face a young danish girl! Come and support me!
#oneteam #mödling #bundesheer #babolat #socialfriends #sporthilfeAT #teamrotweissrot #versicherungsmaklerdworak

Vize-Staatsmeister nach dem Comeback

Für Titel nr. 2 hat es nicht ganz gereicht, dennoch kann ich mich mit dem zweiten Platz abfinden, dadurch das ich es mir nie vorstellen habe können, durch die Knie operation in der letzten Saison, dass Finale zu erreichen. Andererseits bin ich mit einem zweiten Platz nie zufrieden und weiss woran ich im Training fokus legen muss um für die Europameisterschaft im Juli bereit zu sein.

Eine Randnotiz zu Turnieren in Österreich, es ist schade das diese nicht Barrierefrei sind, sprich die Vereine keine Finanzielle Möglichkeit haben Gebärdensprachdolmetscher für die Ansagen zur Verfügung stellen können, dies müsste vom Sportministerium oder einem anderen Ministerium aus möglich sein!

Katrin

#bundesheer #socialfriends #babolat#sporthilfeAT #teamrotweissrot#versicherungsmaklerdworak

Bundesheer / Heeresportzentrum

Ich freue mich bekannt geben zu dürfen, dass ich seit Anfang November beim Heeressportzentrum/Bundesheer angestellt bin. Dies ermöglicht mir zu 100% auf Badminton und die Deaflympics 2021 zu fokussieren. Vielen Dank an allen die es ermöglicht haben, es macht mich stolz die erste gehörlose Athletin in Österreich Teil des Bundesheers zu sein!

Katrin

#Bundesheer

Norwegian International 2017 – Sandefjord

Gelungener Auftritt beim „Norwegian International 2017“

 

Zum Einstieg in die internationale Turnierserie ging es für mich in den hohen Norden. Beim „Norwegian International 2017“ in Sandefjord stand für mich die Qualifikation an, da ich aktuell keine Weltranglistenpunkte mehr habe.

 

Anfangs hatte ich noch mit Startschwierigkeiten zu kämpfen doch im weiteren Verlauf konnte ich meine Erfahrung gegen meine beiden Qualifikationsgegnerinnen ausspielen. So hielt ich sowohl die Schwedin Persson, als auch die Norwegerin Johansen in Schach und entschied beide Runden für mich. Die Qualifikation für die Hauptrunde bedeutete aber auch, dass ich mich dort mit deutlich stärkeren Konkurrentinnen messen musste. Meine Gegnerin Camilla Martens (DEN) konnte ich trotz meiner Leistungssteigerung im zweiten Satz (bis 16:16) nicht unter Druck setzen. Im weiteren Verlauf des Wettkampfes war mir das Dagegenhalten nicht mehr möglich und die Dänin entschied das Match verdient für sich.

Ich profitierte von allen drei Spielen und fahre um einige Erfahrungen reicher wieder nach Hause. Jetzt weiß ich, woran ich in den nächsten Wochen noch arbeiten kann, um mir den Feinschliff zu holen!

 

In zwei Wochen geht es bereits mit der Bundesliga in Vorarlberg weiter und auf internationaler Ebene steige ich bei den Austrian Open im Februar 2018 ein.

Spaß am Vortragen!

Gestern hielt ich für den VÖGS im WITAF einen Vortag. Es machte sehr viel Spaß den Vortrag zu gebärden

Heute stand noch eine Trainingseinheit an und jetzt geht’s ins wohlverdienten Wochenende um komplett Gesund zu werden.
Nächste Woche gibt es weitere Neuigkeiten!

Katrin